Justizzentrum · Potsdam

Projektdetails

  • Aufgabe:
    Sanierung, Umnutzung und Erweiterung einer ehemaligen Unteroffiziersschule in Potsdam
  • Leistungen:
    Leistungsphasen 1-4 (anteilig) und 5, gem. HOAI
  • Planung- Umsetzung:
    2005 - 2007
  • Auftraggeber:
    Atelier 5, Bern/ Brandenburgischer Liegenschaftsbetrieb NL Potsdam
  • Nutzflächen:
    ca. 7.100 m² Altbau und ca.5.400 m² Neubau (Verwaltung)

Umnutzung und Erweiterung einer ehemaligen Unteroffiziersschule zum Justizzentrum Potsdams, Jägerallee 10-12, Baujahr: 1825, Entwurf F. Schinkel, Denkmal
Nach Entscheidung eines internationalen Realisierungswettbewerbs für das Konzept des renommierten Architekturbüros Atelier 5 aus Bern, wurden die ehemaligen Mannschaftsgebäude, Exerzierhallen und ein Casino der ehemaligen Offiziersschule zu Bürogebäuden umgewandelt. van geisten.marfels architekten übernahm für Atelier 5 Teile der Genehmigungsplanung und die Ausführungsplanung und Kontaktarchitektenfunktion vor Ort.
Fotos: M. Könsgen, Berlin


Treppenhaus

An dem ursprünglichen Gebäude von 1826 ist jedoch an den Fassaden und dem bauzeitlichen prächtigen Haupttreppenraum die Mitautorenschaft von K.F. Schinkel zu spüren. Hier lagen auch die wesentlichen Herausforderungen an die Denkmalpflege.

Flure

Generell sind die bestehenden Treppenhäuser und Flure schlicht und funktional gehalten.

Übergang

Ein Lichtdurchlässiger Flur markiert und trennt den Neubautrakt vom Altbau.

Neubau

Etwa ein Drittel des Flächenbedarfs wurde durch den Neubau eines Büroflügels, eines Gerichtssaaltraktes mit Tiefgarage und eines separaten Seminargebäudes auf dem Grundstück erfüllt.

Close Window